Harry's Holzbriketts direkt vom Hersteller.

kostenlose Lieferung
Herstellerpreise
Made in Germany

Harrys Tipps, um Brennholz günstig zu beschaffen

Heizen mit Holz liegt im Trend. Nicht nur, weil ein Kaminofen für eine heimelige und romantische Stimmung sorgt. Brennholz wird auch als kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Öl und Gas immer attraktiver. Doch wie kannst du dein Brennholz angesichts der gestiegenen Nachfrage nach wie vor günstig beschaffen? Holz Harry hat wertvolle Spartipps für dich auf Lager.

Günstiges Brennholz inklusive Lieferung

Zum Angebot

Das lernst Du von Holz Harry:

Brennholz günstig bestellen

Brennholz - Woher bekommst du es am günstigsten?

Bei steigenden Energiepreisen mit überschaubaren Kosten zu heizen, ist eine echte Herausforderung. Gerade Brennholz lässt sich aber oft sehr günstig beschaffen. Wir zeigen dir einige gute „Holzquellen“:

1. Brennholz selber schlagen

Gleich vorneweg: Einfach in den Wald zu gehen und dort Bäume zu fällen und Holz zu hacken, ist nicht erlaubt.

Du kannst aber Kontakt zum örtlichen Förster aufnehmen. Eventuell gibt es in deinem Landkreis nämlich die Möglichkeit, einen Holzsammelschein zu erhalten. Beachte dabei, dass du für das selbstständige Sägen von Bäumen in einem Staatsforst einen Motorsägenführerschein besitzen musst.

Den Arbeitsaufwand außen vor gelassen, ist Brennholz selber schlagen (Leitfaden für Anfänger & Fortgeschrittene) jedoch eine günstige Methode Brennholz zu beschaffen.

2. Brennholz umsonst von Nachbarn/Bekannten

Als Besitzer eines Kaminofens lohnt es sich, regelmäßig bei Nachbarn, Bekannten und Verwandten nachzufragen. Vielleicht ist im Zuge einer größeren Aufräumaktion im Garten Brennholz angefallen oder es wurden die bereits unansehnlichen Terrassendielen ausgetauscht.

Bedenke aber, dass du nur trockenes unbehandeltes Holz im Kamin verbrennen darfst.

Häufig sind die Bekannten froh, den gefällten Baum überhaupt loszuwerden, und geben dir das (Kamin-) Holz als Dank umsonst mit. Leider ist dieser Beschaffungsweg nicht konstant kalkulierbar – doch je mehr Leute von deinem grundsätzlichen Interesse wissen, desto eher findet sich eine günstige Kaminholz Gelegenheit.

3. Brennholz vom Wegesrand

Auch hier gilt grundsätzlich: Das Holz im Wald ist das Eigentum des jeweiligen Waldbesitzers und darf nicht ohne Erlaubnis gesammelt werden – auch wenn beispielsweise Äste bei einem Sturm abgerissen wurden. Hin und wieder werden aber nach Abholzungen oder großflächigen Sturmschäden offizielle Abholstellen eingerichtet.

Möchtest du sogenanntes „Klaubholz“ sammeln, kannst du auch versuchen, die Einwilligung des jeweiligen Waldbesitzers zu erlangen.

4. Brennholz aus dem Baumarkt

Das Brennholz, das du bei den großen Baumarktketten erhältst, zeichnet sich durch eine recht konstante Qualität aus.

Allerdings kaufst du dort in der Regel kleinere Mengen und verzichtest so auf den Preisvorteil einer größeren Abnahme. Zudem musst du das Holz selbst nach Hause transportieren.

5. Brennholz online bestellen

Wenn du Brennholz online bestellen möchtest, solltest du vorab unbedingt die Preise der verschiedenen Anbieter vergleichen.

Achte dabei darauf, auf welche Brennholzmaße – z. B. Raummeter oder Schüttraummeter – sich die jeweiligen Preisangaben beziehen.

Prüfe außerdem, ob die Qualität stimmt und beispielsweise der Weichholzanteil nicht zu groß ist. Ein nicht zu unterschätzender Preisfaktor sind die Versandkosten.

Achtung: Viele Händler werben mit niedrigen Preisen und rechnen die hohen Versandkosten erst kurz vor Kaufabschluss dazu. 

Bei Holz Harry hingegen findest du alle Preise immer inklusive Versandkosten angegeben. Gebe lediglich deine PLZ ein, um die Kosten inklusive Lieferung zu berechnen.

Grundsätzlich ist es in jedem Fall sehr bequem, das Kaminholz direkt nach Hause geliefert zu bekommen. Aufgrund der größeren Abnahmemengen auf Paletten ist das online georderte Brennholz auch vergleichsweise kostengünstiger als der Gang zum Baumarkt.

Holzbriketts günstig online bestellen

Preise und Maßeinheiten richtig vergleichen

Beim Kauf von Kaminholz solltest du nicht unbedacht zum ersten scheinbar günstigsten Angebot greifen, sondern vorab sorgsam die Brennholzpreise vergleichen.

Ob ein Preis tatsächlich fair und angemessen ist, hängt zum einen von der Qualität des Stückholzes ab. Erhältst du zum scheinbaren Schnäppchenpreis vor allem Weichholz mit geringem Heizwert oder Ofenholz mit einer hohen Restfeuchte, zahlst du tatsächlich drauf.

Zum anderen solltest du genau hinsehen, auf welche Einheiten sich die verschiedenen Preise beziehen: Natürlich kann ein Händler einen Schüttraummeter Feuerholz deutlich günstiger anbieten als einen Raummeter, der deutlich weniger luftgefüllte Zwischenräume aufweist.

Nimm dir also die Zeit, bei Bedarf die einzelnen Holzeinheiten umzurechnen. Nur dann ist ein reeller Preisvergleich möglich.

Lass daher nicht von Lockangeboten locken, die sich auf Schüttraummeter beziehen.

Die wichtigsten Tipps beim Preisvergleich auf einen Blick: 

  • Qualität checken (Was ist das beste Brennholz?)
  • Zwischen Hartholz und Weichholz unterscheiden
  • Einheiten vergleichen und evtl. umrechnen
  • Lockangebote besonders gründlich prüfen
  • die Kosten für die Lieferung einkalkulieren

Brennholz günstig beschaffen » 5 echte Spartipps

Mit etwas Einfallsreichtum und den richtigen Informationen ist es nicht schwer, das Brennholz für den Holzvergaser oder den Kaminofen günstig zu beschaffen. So genießt du in der kalten Jahreszeit wohlige Wärme bei einem akzeptablen Budget.

Mit diesen 5 Spartipps heizt du auch in dieser Saison besonders günstig:

  1. Nutze Alternativen zu den Brennstoffhändlern und beschaffe dir dein Brennholz direkt aus dem Wald oder von Nachbarn/Bekannten.
  2. Kaufe Stückholz nicht in der Hochsaison im Januar oder Februar, sondern denke bereits im Hochsommer an den nächsten Winter. Dann befinden sich die Kaminholz Preise in der Regel auf dem Jahrestief.
  3. Achte beim Kauf von Kaminholz auf Qualität. Eine Lieferung mit einem großen Anteil an Weichholz sowie eine zu hohe Restfeuchte oder sogar Schimmel mindern den Heizwert erheblich.
  4. Hast du ausreichend Lagerraum zur Verfügung, solltest du Brennholz in größeren Mengen kaufen. Dann profitierst du nicht nur von Mengenrabatten, sondern es sinken auch die anteiligen Lieferkosten.
  5. Abonniere jetzt unseren Newsletter und Holz Harry schenkt dir einen 5-Euro-Gutschein für deine nächste Bestellung.

Wo wir eh' gerade beim Thema sind

Tipps Brennholz günstig zu beschaffen im Video:

Harry's Holzbriketts direkt vom Hersteller.

kostenlose Lieferung
Herstellerpreise
Made in Germany

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.